Auf eine gute Zusammenarbeit.

 

Auf dieser Seite haben wir einige Tipps und Hinweise für Veranstalter zusammengestellt. Ganz gleich, was für eine Feier Sie ausrichten möchten, profitieren Sie von unserer langjährigen Bühnenerfahrung.

 

 

Musiker brauchen Platz

Klären Sie schon im Vorfeld ab, wieviel Platz Ihre Band braucht. Wenn sie es mit Live-Musikern zu tun haben, benötigen diese Platz für Instrumente, Verstärker, Lautsprecher und nicht zuletzt für sich selbst. Wir (Sir Duke) benötigen beispielsweise für optimale Bedingungen eine Fläche von ca. 5m in der Breite und ca. 4m in der Tiefe.

 

 

Musiker wollen gesehen werden

Stellen Sie Ihrer Band eine Bühne zur Verfügung, Höhe ca. 0,5 - 1m. So ist gewährleistet, dass nicht nur die Musiker oder engagierte Künstler, sondern auch Sie oder einer Ihrer Gäste z.B. bei einer Ansprache gesehen werden. Bei Open-Air-Veranstaltungen sollten Sie die Bühne gegen äußere Witterungseinflüsse schützen (durch ausreichend große Überdachung). Es gibt für eine Band nichts Schlimmeres als nasse Instrumente oder gar nasse Elektronik.

 

 

Musiker wollen gehört werden

...und dazu brauchen Sie Strom.

Die Stromversorgung sollte sich in unmittelbarer Bühnennähe befinden und ausschließlich für die Band reserviert sein. Eine Batterie Kaffeemaschinen oder anspringende Kühlaggregate können die Stimmung, gerade wenn Sie auf dem Höhepunkt ist, jäh unterbrechen. Wir (Sir Duke) benötigen z.B. 3 x 220V je mit 16 Ampere abgesichert. Idealer sind einzeln abgesicherte Kraftstromanschlüsse mit 16 oder 32 Ampere, CEE-Norm.

 

 

Musiker haben Hunger

Eine Band ist bei einem Engagement -je nach Reiseentfernung- incl. An- und Abreise, Auf- und Abbau zwischen 10 und 14 Stunden unterwegs, teilweise auch länger. Spendieren Sie deshalb den Musikern ein warmes Essen vor Auftrittsbeginn.

 

 

Musiker haben Durst

Seriöse Bands von heute halten sich an die Maßgabe: "Ausreichend kostenlose Getränke in einem angemessenen Rahmen", denn sie möchten ja weiter engagiert und weiterempfohlen werden. Als Veranstalter verlangen Sie von Ihren Musikern musikalische und damit auch körperliche Höchstleistung, das geht nur unter Zufuhr von Flüssigkeit. Ein Ferrari ist schließlich auch kein 3-Liter-Auto. Wegen einiger weniger schwarzer Schafe handeln manche Veranstalter leider immer noch nach der Devise: "Pro Mann pro Stunde ein Getränk". Tun Sie das der Band Ihres Vertrauens bitte nicht an.

 

 

Musiker sind eitel

Bieten Sie Ihrer Band in Bühnennähe die Möglichkeit, sich umzuziehen, eine Räumlichkeit oder einen abgetrennten Bereich, der den Musikern auch während des Auftrittes zugänglich ist.

 

 

Musiker sind "Ziel"-orientiert

Zeigen Sie der Band wo's lang geht - geben Sie ihnen eine Anfahrtsskizze oder vereinbaren Sie einen Treffpunkt. Vereinbaren Sie eine Ankunftszeit und tauschen für Rückfragen die Handynummern aus.

Machen Sie sich Gedanken, wo Ihre Gäste parken? Dann gilt das auch für Ihre Band. Kein Musiker trägt gerne die komplette Anlage über eine aufgeweichte Wiese oder durch die halbe Stadt. Machen Sie ihrer Band eine Freude und ermöglichen Sie die freie Zufahrt direkt bis zum Zelt-, Bühnen- oder Hintereingang und bieten sie eine Abstellmöglichkeit für die Transportfahrzeuge in der Nähe.

 

 

 

© Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung von Texten und Daten einschließlich Speicherung und Nutzung auf optischen und elektronischen Datenträgern nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von Sir Duke.